Schnellkontakt! +49 8022 915 1302 | info@jfe-designs.com

Marketing Apps: Die Zukunft der Kundenbindung

Marketing Apps: Die Zukunft der Kundenbindung

Die Webseite eines Unternehmens scheint heute immer noch die einzige Möglichkeit zu sein, Informationen von Unternehmen zu erhalten bzw. zu abonnieren. Insbesondere drei Marketing-Methoden in Bezug auf den Unternehmensauftritt im Internet gelten als erfolgversprechend:

  • Newsletter Marketing mit Nutzung von Landing Pages als Vermarktungstool
  • E-Mail Marketing als Informationsmedium des Vertriebs
  • und inzwischen nicht mehr so oft genutzt der RSS-Feed einer Website.

Konzerne setzen auf Marketing Apps im E-Commerce

Doch haben hochwertige digitale Magazine mit Abonnentenfunktionen und der Integration von sozialen Medien, wie Twitter- und Facebook Meldungen dem klassischen RSS-Feed den Rang abgelaufen. Viele große Unternehmen, wie Starbucks u.a., setzen inzwischen im Bereich E-Commerce und Kundenbindung auf Smartphones Marketing Apps (iPhone, Android) und kombinieren dies mit hochwertigen E-Newslettenr, E-Magazin Angeboten (oder E-Books) und Anzeigekampagnen in den bekannten sozialen Netzwerken.

Die Marketing Apps als Marketing- und Vertriebsinstrument

Gerade im anglo-amerikanischen Raum lässt sich aber ein Trend hin zur Nutzung von Smartphone Apps als direktes Kundenkommunikationsmedium feststellen. Hierbei nutzen diese Apps gerne den Mechanismus der Push-Nachrichten, um Interessenten, Kunden und Mitarbeiter über aktuelle Informationen und Neuigkeiten direkt zu informieren. Nebeneffekt hierbei: Erhöhung der Interaktion mit diesen Gruppen und insbesondere mit den Zielgruppen.

Als JFE-Designs.com können wir diesen Marketing-Trend bestätigen. Seit einiger Zeit bieten wir unseren Neukunden an, das Website-Angebot durch iOS und Android Marketing Apps zu ergänzen, die die klassischen Methoden der Personalisierung, Interaktion und Push-Nachrichten nutzen, um eine höhere Interaktion bzw. einen Dialog mit dem App-Nutzer aufzubauen. Ebenso überraschend waren bei den ersten Projekten dieser Art, dass fast 76% aller Kunden, die sich die entsprechende App aus dem iTunes Store oder Google Play Store heruntergeladen hatten, sofort die Pusch-Nachricht aktivierten.

Daher muss man sich als Webdienstleister bei der Realisierungen von Webprojekten heute auf mehr als die reine Umsetzung der Website konzentrieren:

  • Responsive Design: Ein Muss für jede neue Website inklusive optimierten Content Marketing Tools, wie Editorial Office und Editorial Calendar.
  • Die Unterstützung der Unternehmensangebote durch hochwertige E-Newsletter Marketing Methoden bzw. E-Magazinen,
  • die Einbindung von Whitepapern und E-Book Angeboten für die Zielgruppen
  • und eben auf die Unterstützung der digitalen Marketing Strategie durch Marketing Apps

Obwohl im deutschsprachigen Raum die Nutzung von Apps noch nicht so intensiv ist, wie z.B. in England, Canada oder USA, kann man aber davon ausgehen, dass sich dieser Trend auch hier bei uns durchsetzen wird.

Interessante Links

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.