Schnellkontakt! +49 8022 915 1302 | info@jfe-designs.com

Best Practices: Twitter als SEO Tool nutzen

Best Practices: Twitter als SEO Tool nutzen

Google und Twitter haben vor einiger Zeit eine Vereinbarung getroffen, dass zukünftig Tweets in Suchergebnissen von Google erscheinen. Dies hat zwei Auswirkungen:

 

  1. Google gewinnt bei seinen Suchergebnissen wertvollen Echtzeit-Content
  2. Twitter gewinnt an Reputation als wertvoller Nachrichtenlieferant im Echtheit-Datenstrom

Einer der interessantesten Nebeneffekte wird sein, dass Tweets, die sich insbesondere mit der Kommunikation von Marken hervortun, damit der Marke und der darunter liegenden Webseite im Bereich des SEO helfen wird. Google wird allerdings sehr darauf achten, dass nur Tweets mit nachhaltigen und „wertvollen“ Informationen – sprich Mehrwert für den Leser – in den Google Suchergebnissen erscheinen werden. Dies bestätige sogar Danny Sullivan – einer der SEO Guru´s in einem vor kurzem geführten Interview.

Welche Auswirkungen hat dies nun für aktive Twitter-Accounts:

 

  • Aktiv geführte Twitter-Accounts werden deutlich an Followern zunehmen und somit die Reputation dieser Accounts im täglichen Nachrichtenstrom. Damit können sich gut geführte Twitter-Accounts schneller zu Influencern entwickeln. Dies betrifft insbesondere Firmen-Accounts und deren Marken-Kommunikation.
  • Twitter hat vor einiger Zeit Twitter-Cards eingeführt. Damit besteht seit kurzem die Möglichkeit Tweets aktiver zu bewerben ohne zusätzliche Kosten in den Marketing-Budgets zu binden. Tauchen diese Tweets dann in Suchergebnissen auf, so kann man davon ausgehen, dass diese Twitter-Accounts noch stärker an Bedeutung zunehmen.
  • Hashtags, die von vielen Twitter-Users nur sporadisch genutzt werden, nehmen gerade für Google-Suche ebenfalls an Bedeutung zu. Hashtags und Listen in Twitter werden die Navigation bei einem Klick dann für den User weiter beschleunigen, was weiter zu höheren Followern-Zahlen führen dieser Accounts führen wird.
Alle diese Faktoren werden zu einer starken Verbesserung des Engagement auf Twitter führen. Vorläufige Untersuchungen zeigen, dass Engagement einer der wichtigsten Bewertungsfaktoren auch im Zusammenhang mit ROI-Berechnungen im Social Media Umfeld ist. Die Google-Twitter Partnerschaft ist zwar in einem frühen Stadium, aber in den nächsten Monaten werden Informationen dann an Gewicht verlieren – und somit für die Marken-Kommunikation – wenn keine Tweets in den Suchergebnissen aufgeführt werden.

Comments (1)

  1. Reply Ralph

    Interessante Tipps für ein starkes Engagement auf Twitter.

    Beste Grüße

    Ralph

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.